* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Über

Hallo ihr Lieben!

Ich bins die Katha und das hier ist mein persönlicher Reiseblog.

Während meinerm 9 Monate langem Multisprachenjahr werde ich euch hier über meine Reise berichten.

Viel Spaß beim Verfolgen und schreibt mir was Schönes auf meine Pinnwand !

Vielen Dank, eure Katha. 

Alter: 26
 



Werbung



Blog

Montparnasse

Heute Vormittag bin ich zum `Tour de Montparnasse' gelaufen. Wie immer sah der Weg auf der Karte nicht wirklich lang auf. Ich bin dann schlussendlich 45 Minuten gelaufen.... Aber das Wetter war schön und ich hab ein paar neue Sachen entdeckt. Ich bin zuerst zu dem Friedhof gegangen. Ich habe das Grab von Sartre und Simone Beauvoir gesehen. Das wars aber auch schon. Es ist ein riesiger Friedhof und ich habe mich einmal fast verlaufen, weil all diese Gräber doch iwie gleich aussehen. Ich habe es dann aber wieder raus geschafft und bin zum großen Gebäude Montparnasse gelaufen. Ich muss ehrlich sagen, es sah von außen total hässlich und langweilig aus, also habe ich erst gar nicht reingegangen sonder habe mich auf den Weg zur Schule gemacht. Heute durfte ich endlich einen Kurs höher, also ein Level höher wechseln. Ich finde, dass man den Unterschied schon merkt aber ich finde es gut. Nach der Schule bin ich mit ein paar Anderen Richtung 'Opéra' gelaufen. Dort dreht nämlich gerade Jude Law seinen neuen Film. Es war aber großräumig abgesperrt und wir haben nur sehr alte Autos gesehen und auf dem Weg lag so künstlicher Schnee. Es waren aber total viele Leute am Set, die dort wohl arbeiten. Man konnte also kaum was erkennen, geschweige dass ich Jude Law gesehen habe. Aber jetzt kann ich im Kino, bei dem Film von ihm (ich weiß nicht mal, wie der Film heißt) einmal aufjapsen, wenn ich diese Stelle wieder erkenne. Das war es wert
24.8.10 21:00


Werbung


Sacré-Coeur

Halli Hallo. Heute war ein total ereignisreicher Tag. Um 10.00 Uhr habe ich mich mit Myung auf den Weg zu einem Markt in der Nähe von Portes des Vanves gemacht. Das war ein sehr großer Trödelladen. Da gab es von Knöpfen über alten Zeitungen bis zu der größten Jeans die ich je gesehen habe (7mal XL). Es war super zum rumstöbern und wühlen. Von dort aus ging es dann weiter zu den Pyramides. Dort ist nämlich das Japaner-Viertel. Myung wollte mir zeigen, wie man richtig japanisch isst. Wir sind also bei der Station 'Pyramides' ausgestiegen und dann in eine Nebenstraße und dort war alles nur noch japanisch angeschrieben. Es gab nen Superladen, alles. Wir sind dann in ein Restaurant, wo die Karte auch nur auf japanisch geschrieben ist. Somit konnte ich mir nicht wirklich aussuchen, was ich essen wollte Myung hat dann für mich was richtig Typisches ausgesucht. Ich hatte nen kleinen Salat mit einer etwas komischen Soße und dann noch ne Suppe. Da war Tofu drin und so hat es auch geschmeckt. Aber dafür war die Hauptspeise umso besser. In einer Schüssel mit klebrigen Reis und darüber Schweinefleisch mit einer ganz zähflüssigen Sojasoße. Es war köstlich. Aber wenn man das gegessen hat, dann hat man echt das Gefühl, dass man rollen kann. Nach dem Déjeuner haben wir uns dann auf den Weg zu Montmartre gemacht. Ich war schonmal dort und wusste, dass es viele Treppen gibt aber ich habe nicht mehr gewusst, dass dieses 'Treppenlaufen' schon in der Métrostation anfängt. Die ganzen Touristen waren schon total aus dem Atem, wenn sie überhaupt erstmal aus der Métro gekommen sind. Wir sind dann durch das schöne Montmartre gelaufen mit seinen schönen Gassen und Geschäften. Dann ging es noch mal ein paar Treppen hinauf, bis wir dann am Fuße der Sacré-Coeur angekommen sind. Es war total viel los. Wir haben den Anblick von dort oben über ganz Paris genossen und sind dann in die Kirche rein. Dort wird ja Tag und Nacht schon seit 100 Jahren ununterbrochen gebetet. Die Kirche an sich ist echt beeindruckend. Myung und ich haben uns dann in einen nahe liegenden Park gesetzt und ein bisschen die Füße hochgelegt. Wir sind dann wieder Richtung unserem 'Zuhause' gefahren. Es war aber noch ziemlich früh, also sind wir im 'Jardin des Plantes' noch in den Zoo. Der war zwar nicht so groß, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Die haben ein echt tolles Reptilienhaus und auch richtig große Krokodile. Die Affen waren auch echt sehenswert, genauso wie der Leopard. Sonst gab es nur das übliche 'Kleintier', welches man in jedem kleineren Zoo vorfindet. Nach gefühlten 30 Stunden Fußweg bin ich froh wieder 'daheim' zu sein. Morgen ist wieder Schule angesagt. Es war aber ein sehr ereignisreiches Wochenende hier in Paris für mich.
22.8.10 18:24


Yves-Saint-Laurent et Jardin du Luxembourg

Hallo meine lieben. Heute bin ich bei strahlend blauem Himmel aufgewacht. Ich habe mich so gegen 10.00 Uhr auf den Weg zur Yves-Saint-Laurent Ausstellung im Petit Palais gemacht. Dies ist eine Ausstellung, die dem verstorbenen Modemacher gewidmet ist. Da die nächste Woche die letzte Woche für die Ausstellung ist, musste ich 2 Stunden warten um reinzukommen. Vor mir in der Schlange standen zwei Männer aus der Nähe von Stuttgart. Ich kam mit denen ins Gespräch und wurde Bestens für die Ausstellung vorbereitet. Die beiden wussten alles, von seinem Lebensweg über seinen Stil bis zu seinem tragischen Tod. Die beiden waren wirklich nett. Die Ausstellung selber war der total Wahnsinn. Man ist von Raum zu Raum gelaufen, wo chronologisch die Mode von ihm ausgestellt wurde verbunden mit Videomaterial und Bildern. Es war wirklich sehr interessant und natürlich etwas total Schönes fürs Auge. Danach bin ich über die Seine bis zum Hôtel des Invalides gelaufen und habe von außen dieses große Gebäude bestaunt. Von dort aus bin ich weiter ins Viertel 'St.-Germain des Prés' gelaufen, dies ist eine sehr wohlhabende Gegend mit tollen alten Wohnhäusern. Die gleichgenannte Kirche habe ich mir auch angeschaut. Im Anschluss bin ich in die Métro und beim Jardin du Luxembourg ausgestiegen. Der Park war überfüllt von Touristen und vereinzelt auch Pariser, die die letzten Sonnenstrahlen genießen wollten. Ich habe mir natürlich das Schloss angeschaut, und den großen Brunnen wo bunte Segelschiffe darauf treiben. Neben einem großen Kinderspielplatz gab es auch einen Boule-Platz. Dort haben Herren Boule gespielt. Ich habe mich auf einen Stuhl drum herum gesetzt und mir die Sache ein bisschen angeschaut. Es war sehr amüsant: wenn einer einen schlechten Wurf macht, dann rufen alle 'Il a peur! Il a peur!' und fangen an zu lachen. Man durfte als Zuschauer auch klatschen, wenn ein Wurf besonders gut war. Ich habe mich dies aber nicht getraut, weil ich absolut keine Ahnung von dem Spiel habe und mich nur blamiert hätte. Von dort aus bin ich dann heimgelaufen. Mein Fazit für heute: super Wetter, nette Leute und Blasen an den Füßen!
21.8.10 18:59


Panthéon

Bonjour! Heute morgen habe ich mich so gegen 10.00 Uhr mit Myung (so wird sie richtig geschrieben) auf den Weg gemacht. Wir haben die Universität von Paris angeschaut. Ein total schönes Gebäude und es wird total gut überwacht. Wir konnten also nicht rein. Dann sind wir weitergelaufen zum Panthéon. Es ist total witzig, man läuft durch total kleine Gassen und dann ist da plötzlich ein riesiger Platz mit einem total großen Gebäude. Wir sind umsonst reingegangen und haben uns natürlich das Pendel angeschaut und die Krypta, in der die größten Persönlichkeiten Frankreichs ruhen. Ich muss sagen, dass diese Krypta total beeindruckend war. Ich habe das Grab von Rousseau gesehen. Außerdem wird da in einem Raum auf nem Bildschirm gezeigt, wie diese wichtigen Persönlichkeiten damals zum Panthéon hin auf der großen Straße gebracht wurden. Wirklich sehr interessant. Danach sind wir noch zur Sorbonne gelaufen, haben uns diese aber nur von außen angesehen. Dann sind wir in die Métro und zur Schule gefahren. Heute hatte ich zum ersten Mal 'Cuisine'. Es war total witzig. Wir haben als erstes eine 'Tarte à la moutarde à l'ancienne' und dann noch einen 'Salade de pommes de terre aux harengs et aux échalotes'. Auf Deutsch: einen elsäsischen Senf-Kuchen und einen Kartoffel-Hering Salat. Auch wenn es sich komisch anhört, hat es total lecker geschmeckt. Sonst war der Unterricht ganz in Ordnung. Jetzt bin ich wieder 'daheim' und da unsere Host-Mutti nicht da ist, gibt es heute Abend für uns Mikrowellenessen. Bin mal gespannt wie es wird.
17.8.10 18:59


Eeeeeendlich wieder Internet. Jetzt kann ich endlich wieder regelmäßig bloggen. Die Verbindung hier in der Wohnung hat irgendwie nicht ganz geklappt und so musste ich immer in der Schule ins Internet. Dort ist aber die Verbindung so schlecht, dass man immer rausfliegt, wenn man mal nen längeren Text oder sowas schreiben will. Aber jetzt bin ich ja wieder da Ich hatte ein wunderschönes Wochenende in Pisa, bei meiner Familie. Eigentlich sollte es eine Überraschung werden, aber das klappt noch nicht so ganz bei uns. Heute hatte ich total früh Schule und habe meine neue Ef-'Mitbewohnerin' zur Schule gebracht und ihr gezeigt, wie das mit der Métro klappt und so. Sie kommt aus Japan geht aber in Luzern auf ein Internat. Kann aber kein Deutsch. Ihr Name ist Miung (glaub ich zumindest). Heute hatte ich auch endlich mal nen schriftlichen Test. Der hatte es aber in sich. Mal schauen was draus wird. Hier schüttet es schon den ganzen Tag. Total schlimm. Ich kann den Eifelturm von meinem Zimmer aus nur erraten, weil es so wolkenverhangen hier ist. Ich mache heute nichts Besonderes mehr. Vielleicht treffe ich mich mit der Österreicherin (Viktoria) am Abend auf nen Café (das sagt man hier wenn man noch für nen Drink oder so ausgeht). Morgen habe ich zum Glück erst später Schule und kann ein bisschen ausschlafen. Euch noch einen schönen Tag.
16.8.10 14:37


Centre Pompidou

Bonjour mes amis! Montags ist in der Schule immer Testtag. Also habe ich mir gestern noch mal brav angeschaut, was wir die vergangene Woche im Unterricht so alles durchgenommen haben. Und was war? Wir hatten einen mündlichen Test! Aber ich habe die Sachen ja zum Glück fürs Leben und nicht für den Test gelernt . Ich hatte insgesamt nur bis um 11.50Uhr Schule und bin danach mit der Viktoria (Wienerin) zu dem Einkaufszentrum 'Les Halles' gefahren. Auf der Fahrt hat die Métro bei einer Haltestation angehalten und es gab die Durchsage, dass es nicht weiter geht. Wir sind alle ausgestiegen und als wir die Schaffnerin gefragt haben, sagte sie uns, dass es an der nächsten Station eine BOMBENwarnung gab und es deswegen nicht weitergeht. Bis jetzt ist noch nichts passiert, also gehe ich davon aus, dass sich jemand einen Scherz erlaubt hat. Wir sind dann einfach zu 'Les Halles' gelaufen. Danach sind wir zum Centre Pompidou, weil es total in der Nähe war. Da wir ja umsonst reingekommen sind, haben wir uns Karten geholt und haben ganz oben angefangen und wollten uns dann runter arbeiten. Von außen muss man ja schon sagen, dass das Centre Pompidou keine wirkliche Augenweide ist aber dafür innen umso mehr. In der obersten Etage war eine Ausstellung und eigentlich muss man dafür extra zahlen, da es aber der letzte Tag der Ausstellung war, sind wir auch so reingekommen. Die Ausstellung hieß 'Dreamlands' und da haben verschiedene Künstler aus aller Welt dargestellt wie sie die Welt und ihre Bedrohung für die Natur sehen. Total gut gemacht und echt sehenswert. Zum Beispiel viele berühmte Gebäude aus aller Welt aus Kuhhaut dargestellt. Sonst ist das Museum total weitläufig und man sieht ab und zu Sachen wo man nur den Kopf schütteln kann und manche sehen wiederum total interessant aus. Im Sommer hier in Paris wird von Anfang Julis bis Ende August an der Seine ein bisschen Sand aufgeschüttet und es gibt Spielplätze für die Kinder und so um auch den Parisern, die Paris im Sommer nicht verlassen, ein bisschen Urlaub zu geben. Wir sind da lang gelaufen und man kann da Eis essen, einfach sich unter die Dusche stellen, Kicker spielen, ... . Vielleicht gehe ich an einem Abend mit den Anderen dahin um uns in die Liegestühle dort zu legen. Jetzt bin ich daheim und ruhe mich ein bisschen aus und heute Abend geht es mit den Anderen vielleicht ins Kino. Welchen Film wissen wir noch nicht. Euch einen schönen Abend noch!
9.8.10 18:21


Versailles

Heute ging es nach Versailles. Morgens um 8.30 Uhr hat sich wieder die gleiche Gruppe von gestern Abend mit mir an der Métrostation 'Répiblique' getroffen um von dort aus dann nach Versailles zu fahren. Ich hab es iwie geschafft zu verschlafen bin aber noch genau pünktlich angekommen. Wir mussten dann eine Extra-Ticket für den Weg nach Versailles lösen, weil es außerhalb von Paris liegt. Mit dem Zug ging es dann los. Bis zum Schloss selber muss man noch ein bisschen laufen und wenn man den Menschenmassen hinterhergeht kommt man auch an. Wir mussten uns dann in eine lange Reihe stellen, um die Karten zu bekommen. Leider haben wir dann nach einer Stunde am Schalter erfahren, dass auch hier Leute unter 26 Jahren und als EU-Bürger umsonst reinmüssen. Aber da noch zwei Mädels aus Russland dabei waren, war das warten nicht komplett umsonst. Im Schloss dann selber geht es von einem Raum zum Anderen und man schaut sie die Gemälde und die Möbel an. Alles sehr eindrucksvoll. Nur das Bett fand ich total winzig vom König Louis. Danach ging es in den Garten, oder eher gesagt in den Park. Total schön angelegt. Man kann Boot fahren oder dort zu Mittagessen. Total weitläufig vor allem. Wir sind noch zu der Sommerresidenz von der Marie Antoinette gelaufen und haben die uns angeschaut. Dieses Gebäude hat mir viel besser gefallen als das große Schloss. Man konnte sich richtig vorstellen wie die Marie Antoinette aus dem Fenster geschaut hat und sich über ihre schlechte Ehe Gedanken gemacht hat. Wir waren alle total müde und uns haben die Füße vom vielen laufen total wehgetan (mein joggen vom Vortag habe ich auch ordentlich gespürt). Wir sind dann also wieder zurück gelaufen und dann wieder in den Zug zurück nach Paris. Den ganzen Tag über war es total schön und jetzt so gegen 18.30 Uhr hat es noch mal richtig zugezogen und es hat total geschüttet. Ich bleib heute Abend mal daheim und geh früh ins Bett um auszuschlafen. Morgen steht Markt und ein Zoobesuch auf dem Plan.
7.8.10 19:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung