* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Sacré-Coeur

Halli Hallo. Heute war ein total ereignisreicher Tag. Um 10.00 Uhr habe ich mich mit Myung auf den Weg zu einem Markt in der Nähe von Portes des Vanves gemacht. Das war ein sehr großer Trödelladen. Da gab es von Knöpfen über alten Zeitungen bis zu der größten Jeans die ich je gesehen habe (7mal XL). Es war super zum rumstöbern und wühlen. Von dort aus ging es dann weiter zu den Pyramides. Dort ist nämlich das Japaner-Viertel. Myung wollte mir zeigen, wie man richtig japanisch isst. Wir sind also bei der Station 'Pyramides' ausgestiegen und dann in eine Nebenstraße und dort war alles nur noch japanisch angeschrieben. Es gab nen Superladen, alles. Wir sind dann in ein Restaurant, wo die Karte auch nur auf japanisch geschrieben ist. Somit konnte ich mir nicht wirklich aussuchen, was ich essen wollte Myung hat dann für mich was richtig Typisches ausgesucht. Ich hatte nen kleinen Salat mit einer etwas komischen Soße und dann noch ne Suppe. Da war Tofu drin und so hat es auch geschmeckt. Aber dafür war die Hauptspeise umso besser. In einer Schüssel mit klebrigen Reis und darüber Schweinefleisch mit einer ganz zähflüssigen Sojasoße. Es war köstlich. Aber wenn man das gegessen hat, dann hat man echt das Gefühl, dass man rollen kann. Nach dem Déjeuner haben wir uns dann auf den Weg zu Montmartre gemacht. Ich war schonmal dort und wusste, dass es viele Treppen gibt aber ich habe nicht mehr gewusst, dass dieses 'Treppenlaufen' schon in der Métrostation anfängt. Die ganzen Touristen waren schon total aus dem Atem, wenn sie überhaupt erstmal aus der Métro gekommen sind. Wir sind dann durch das schöne Montmartre gelaufen mit seinen schönen Gassen und Geschäften. Dann ging es noch mal ein paar Treppen hinauf, bis wir dann am Fuße der Sacré-Coeur angekommen sind. Es war total viel los. Wir haben den Anblick von dort oben über ganz Paris genossen und sind dann in die Kirche rein. Dort wird ja Tag und Nacht schon seit 100 Jahren ununterbrochen gebetet. Die Kirche an sich ist echt beeindruckend. Myung und ich haben uns dann in einen nahe liegenden Park gesetzt und ein bisschen die Füße hochgelegt. Wir sind dann wieder Richtung unserem 'Zuhause' gefahren. Es war aber noch ziemlich früh, also sind wir im 'Jardin des Plantes' noch in den Zoo. Der war zwar nicht so groß, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Die haben ein echt tolles Reptilienhaus und auch richtig große Krokodile. Die Affen waren auch echt sehenswert, genauso wie der Leopard. Sonst gab es nur das übliche 'Kleintier', welches man in jedem kleineren Zoo vorfindet. Nach gefühlten 30 Stunden Fußweg bin ich froh wieder 'daheim' zu sein. Morgen ist wieder Schule angesagt. Es war aber ein sehr ereignisreiches Wochenende hier in Paris für mich.
22.8.10 18:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung